Reiseführer Cesena: Informationen und Touren um Cesena zu besichtigen

Itinerario-cesenaFläche: 249 Km2
Einwohner: 97.200
Maximale Höhe: 44 m ü.NN
 
>Ein bisschen Geschichte
Cesena entstand als echte Stadt in römischer Epoche und litt unter den Folgen, als der Untergang des Reiches begann. Nachdem sie von den Barbaren geplündert wurde, wurde sie von den Goten und anschließend von den Byzantinern eingenommen, um schließlich, um das VIII.-IX. Jahrhundert herum, unter die Kontrolle des Kirchenstaates zu gelangen. Im Jahr 1200 begann eine aufregende Epoche, in welcher die kleine Stadt langsam von der Kirche in die Hände der mächtigen Lokalherren fiel, mit Ausnahme kurzer Momente der Freiheit. Dank der Malatesta begann im XV. Jahrhundert für Cesena eine blühende Wachstumsperiode, die zum Bau der Festung und der Bibliothek der Malatesta führte. Die Stadt ging für eine kurze Zeit, in der sie Hauptstadt des Herzogtums der Romagna wurde, in die Hände der Borgia über. Anschließend fiel sie erneut bis zur Einigung Italiens in die Hände des Kirchenstaates. Die Stadt ist Geburtsort von Papst Pius VI. im Jahr 1775 und Papst Pius VII. im Jahr 1800. Seit 1861 wechselten sich an der Macht zuerst die Liberalen und dann die Republikaner bis zum Eintreten des Faschismus ab. Während des Krieges und des Widerstandes trug Cesena mit einer äußerst vielen Menschenopfern zur Befreiung des Landes bei. Daher erhielt die Stadt die Silbermedaille für militärische Verdienste. 

>Zu besichtigen
Ohne Zweifel ist die Bibliothek der Malatesta sowohl in historischer als auch in kultureller Hinsicht einer der berühmtesten Plätze Cesenas. Sie wurde von der Unesco als historisches Weltkulturerbe aufgenommen. Die Bibliothek ist der einzige Fall einer mittelalterlichen Klosterbibliothek, die genauso erhalten ist, wie sie im XV. Jahrhundert war und der erste italienische Fall einer öffentlichen Bibliothek. Auch die Abtei von Santa Maria del Monte, die sich auf dem Colle Spaziano erhebet, der die Stadt beherrscht, ist einen Besuch wert. Eine Anlage, deren Bau auf das Jahr 1000 zurückgeht und heute eine der bedeutendsten Sammlungen von ex-voto aus der gesamten Welt aufbewahrt. Es gibt zahlreiche Kirchen und historische Paläste, sowie auch Theater. Unter allen sind das Theater Alessandro Bonci, das im Jahr 1846 eingeweiht wurde und das Theater Giuseppe Verdi aus dem frühen 20. Jahrhundert besonders erwähnenswert.     

>Feste und Traditionen
Das berühmteste Festival ist zweifelslos der Jahrmarkt San Giovanni, der jedes Jahr im Juni in den Straßen der Altstadt stattfindet. Es ist ein sehr beliebter Termin bei lokalen und auswärtigen Touristen. Der Jahrmarkt ist eine hervorragende Gelegenheit, um typische Spezialitäten der Gegend, aber auch, um Köstlichkeiten aus anderen italienischen Regionen zu verköstigen und Handwerksprodukte aus allen Herren Länder zu erstehen. Die Ursprünge dieses Festivals vereinigen heilige und profane Elemente. Wenn man noch zu Beginn das Ende der Wintersaison und den Übergang in den Sommer feierte, zeitgleich mit der Sommersonnenwende am 21. Juni, wurde nachfolgend in christlicher Zeit dieser heidnische Brauch durch die Feierlichkeiten für den Hl. Johannes ersetzt. Aber es gibt auch eine okkulte Lesart des Events. Es scheint, dass während dieser Nacht, die die kürzeste des Jahres ist, in den Straßen Cesenas Hexen und Gespenster umhergehen. Der Legende nach ist in dieser Nacht die Grenze zwischen Leben und Tod sehr viel feiner. Dies ist der Grund, weswegen noch heute Knoblauch ein Symbol dieses Festes ist. Er gilt als Glücksbringer gegen den bösen Blick und schlechte Treffen. 
ANGEBOTE SUCHEN

ANGEBOTE

Alle Angebote »

Reiseführer

WELCHE URLAUBSRICHTUNG SUCHST DU?