Radtour “Eine nervenkitzelnde Etappe”

Km 92 - Misano – Mercatino Conca – Montescudo – S.Clemente – Misano
Hiermit sind wir nun endlich bei einer interessanten, aber sehr anstrengenden Strecke, die sich für denjenigen, der nicht die richtige Vorbereitung hat, als zu schwer erweisen könnte. Auch in diesem Fall macht sich die Mühe mit der Durchfahrt durch Dörfer voller Charme und Geschichte und unzählige atemberaubende Ausblicke bezahlt.
Man startet von Misano in Richtung Morciano, fährt entlang der Rennstrecke und dann nach Cella. Wir fahren bergauf nach Valle del Conca, entlang dem Fluss, bis wir nach Mercatino Conca gelangen. Von hier biegen wir nach rechts in Richtung San Marino. An diesem Punkt erwartet uns ein recht schwieriger Anstieg, obwohl man den Monte Titano in der Ferne in seiner gesamten Pracht erblickt.
Bei der Weiterfahrt Richtung Gesso beeindruckt die ziemliche wilde Umgebung, in die man gelangt, aber man hat nicht viel Zeit, um in die natürlichen Schönheiten des Ortes einzutauchen, weil sofort eine bemerkenswerte Steigung bis nach Montescudo folgt. Obligatorischer Stopp, Aussicht auf die herrliche Küste und es geht weiter mit dem Wissen, dass ab hier die Straßen bergab führen.
Bei der Durchfahrt der Kämme der Hügel gelangt man nach Montecolombo und S.Clemente, die einen Stopp verdienen. Passen Sie auf, dass Sie sich hier nicht verfahren. Am besten achten Sie darauf, das Schild, das auf die “Strada Panoramica dell’Adriatico” („Aussichtsstraße der Adriaküste“) weist, niemals aus den Augen zu verlieren.
Auf den letzten zehn Kilometern durchfährt man Misano Monte, Scacciano und Villaggio Argentina und gelangt nach einer wirklich anstrengenden, aber absolut belebenden Strecke nach Misano.
ANGEBOTE SUCHEN

ANGEBOTE

Alle Angebote »

Reiseführer

WELCHE URLAUBSRICHTUNG SUCHST DU?